Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
 
Zu meiner Person
 

Geboren 1961 in Baden-Baden und aufgewachsen in Sinzheim lebe ich heute  zusammen mit meiner Frau in Bonn, wo ich als Lehrer an einer Grundschule arbeite.

 

Seit nahezu 30 Jahren und durch persönliche Lebensumstände ausgelöst setze ich mich intensiv mit meinem Mensch-Sein und dem Leben insgesamt auseinander. Dabei kam ich mit Yoga und mit östlichen Meditationspraktiken in Berührung. 

Der Jesuiten-Pater Franz Jalics lehrte mich die Verbindung von östlichen und christlichen Meditationsformen.  Daraus leitete ich schließlich meinen ganz persönlichen meditativen Weg ab, der mich vom Schüler zum Lehrer in diesem Bereich werden ließ. Zur Vertiefung absolvierte ich eine 2-jährige Ausbildung zum Meditationsleiter im Geistlichen Zentrum des Erzbistums Freiburg (unter der Leitung von Dr. Joseph Sauer) mit folgenden Inhalten:

               

                                  

 

                  - psychologische und anthropologische Grundlagen der Meditation

 

         - Voraussetzung, Inhalte, Einübung und Begleitung verschiedener Meditationsformen                                                       

        - Einübung verschiedener Modelle der Körperarbeit

 

 

          Fredy Bilger                  - Meditationsanleitung und -begleitung von Einzelnen und Gruppen

 

                                 - Führung und Leitung als kommunikative und spirituelle Kompetenz

 

          

  • Anfang der 90er-Jahre: Vorstellung und Einübung von Entspannungs-und Meditationstechniken zur Stressprävention bzw. Stressbewältigung in verschiedenen Unternehmen.
  • Von 1998 bis 2014: Leitung einer Meditationsgruppe im Kloster "Maria Hilf" in Bühl/Baden und Veranstalter von Wochenendseminaren
  • Von 2000 bis 2010: Organisation und Leitung von Meditationswochen in Assisi/ Italien.
  • Aktuell veranstalte ich Meditationswochenenden in verschiedenen Klöstern und arbeite als Meditationsleiter für das Erzbistum Köln.

 

Grundsätzlich steht der Mensch im Mittelpunkt meiner Arbeit; völlig unabhängig von seiner religiösen oder weltanschaulichen Überzeugung. Es geht mir darum, den Menschen zu innerer Ruhe zu verhelfen, sie zur eigenen Mitte zu führen und schließlich, wie es beim Yoga heißt,  "Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen."